Essen ist des Müllers Lust

"Wer aus einem Weizen einen Kuchen haben will, muss das Mahlen abwarten." 

William Shakespeare

 

Schluss mit Warten! Das Mahlen haben wir längst für Sie erledigt und mit unseren Rezepten gelingen auch Kuchen und Brot im (knetenden) Handumdrehen.

 

Was der Müller kennt, isst er gern.

Wir wissen was schmeckt und freuen uns darauf Ihnen weitere persönliche Tipps und individuelle Rezeptideen rund um selbstgebackene Brötchen, handgemachten Nudelteig, den perfekten Pizzaboden und flaumigen Kuchen vor Ort in unserem Mühlenladen zu geben!



Zimt-germ-kuchen

Zimt-Germ-Kuchen | Watzl Mühle

Teig:

1 Kilogramm Weizenmehl "0er"

1 Packung Trockenhefe (à 11 Gramm)
Salz (Prise)

500 Milliliter Milch
4 Eidotter
120 Gramm Zucker
120 Gramm Butter

Fülle:

130 Gramm Butter
90 Gramm Zucker
Zimt
Rosinen


Zubereitung:

Einen Germteig bereiten: Mehl, Trockenhefe, Zucker, Salz und lauwarme Milch (Eidotter darin versprudeln) verrühren, dann die zerlassene Butter dazugeben und den Teig verkneten - danach gehen lassen bis er ungefähr das doppelte Volumen hat. Den Teig ausrollen und mit der Fülle bestreichen (Butter, Zucker und Zimt vorher verrühren). Nach Belieben mit Rosinen bestreuen. Dann den Teig einrollen, der Länge nach mit einem scharfen Messer durchschneiden und die zwei Hälften zopfartig mit den Schnittflächen nach oben verschlingen. Als "Striezel" der Länge nach oder ringförmig auf einem mit Backpapier belegten Blech zum Rasten auflegen und dazu mit einem Küchentuch abdecken. Ca. 45 Minuten ruhen lassen. Dann ins Backrohr geben und bei ca. 175 Grad Ober– und Unterhitze backen. Nach dem Erkalten mit Staubzucker bestreuen. Sich schmecken lassen!


Mohnweckerl

Mohnweckerl

Zutaten:

1 Kilogramm Weizenmehl "Oer"

1 Packung Trockenhefe (à 11 Gramm)

1 Teelöffel Vanillezucker

2 Teelöffel Salz

80 Gramm Zucker

100 Gramm Butter

2 Eidotter

1 verquirltes Ei

1 Esslöffel Rum

1/2 Liter Milch

Mohn

 


Zubereitung:

Mehl, Salz, Zucker, Trockenhefe und Vanillezucker vermischen, die Milch erwärmen und die Eidotter darin versprudeln, die Butter zerlassen - alle Zutaten zusammen mit dem Rum gut verkneten und den Teig  circa 45 Minuten mit einem Tuch bedeckt gehen lassen. Den Teig in 24 Teile teilen, dann jeweils dritteln, ausrollen und aus drei Strängen ein Weckerl formen - mit zerkloptem Ei bestreichen und mit Mohn bestreuen (alternativ mit Hagelzucker). Noch mal kurz gehen lassen und bei 220 Grad im Rohr circa 15 Minuten backen.


Roggen-Topfen-brot

Roggentopfenbrot

Zutaten:

500 Gramm Roggenmehl

250 Gramm Dinkelvollmehl

30 Gramm Vollkorn-Sauerteig

½ Packung Trockenhefe (5 Gramm)

1 Esslöffel Brotgewürz

250 Gramm Topfen

20 Gramm Salz

½ Liter lauwarmes Wasser


Zubereitung:

Alle Zutaten gut vermischen und verkneten (wenn vorhanden Küchenmaschine verwenden), ca. ¾ Std. gehen lassen, Laib oder Wecken formen, nochmals gehen lassen (ca. ½ Stunde), dann bei 210° C eine Stunde backen. Mahlzeit!


Karottenkuchen

Zutaten:

250 Gramm Weizenmehl "0er"

3 Teelöffel Weinstein Backpulver

120 Gramm Butter

3 Eidotter, 3 Eiklar

120 Gramm Staubzucker

100 Gramm gemahlene Mandeln

120 Gramm Kristallzucker

250 Gramm geriebene Karotten

1 Esslöffel Rum

Zitronenschale

Prise Salz


Zubereitung:

Butter mit Staubzucker schaumig rühren, dann Eidotter, Rum und Zitronenschale hinzufügen, gut verrühren. Eiklar zu Schnee schlagen, dabei Kristallzucker und 1 Prise Salz untermengen. Karotten und Mandeln zum Butterabtrieb mengen, verrühren und ebenso das mit Backpulver vermischte Mehl hinzufügen. Vorsichtig den Schnee unter die Masse ziehen – in eine mit Backpapier ausgelegte (oder gebutterte und bemehlte) Form füllen und bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen. (Backrohr vorheizen) Auskühlen lassen und stürzen, mit Staubzucker bestreuen.


zwetschkenfleck

Zutaten:

400 Gramm Weizenmehl "Oer"

½ Packung Weinsteinbackpulver

160 Gramm Butter

250 Gramm Topfen

150 Gramm Staubzucker

Nach Belieben geriebene Zitronenschale

1 Kilogramm Zwetschken

10 Gramm Vanillezucker

Zimt zum Bestreuen


Zubereitung:

Mehl und Backpulver mit Fett verbröseln, Topfen, Zucker und Zitronenschale dazugeben und verkneten, den Teig kurz rasten lassen, dann auswalken, auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Die Zwetschken waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf den vorbereiteten Teig legen. Mit Zimt bestreuen und bei 220 Grad Celsius circa 30 Minuten backen. Den ausgekühlten Zwetschkenfleck mit Vanillezucker bestreuen.


GERMTEIG KRAMPUS

Zutaten:

500 Gramm Weizenmehl "0er"

½ Packung Trockenhefe (5 Gramm)
Vanillezucker

1 Messerspitze Salz

40 Gramm Zucker

80 Gramm zimmerwarme Butter

2 Eier

250 Milliliter lauwarme Milch

Rum

Rosinen

Ei zum Bestreichen

Zubereitung:

Der Krampus muss nicht immer bitterböse sein. Ein süßer Krampus aus Germteig stimmt versöhnlich und ist im Handumdrehen fertig. Zunächst das Mehl in eine Schüssel geben und die Germ ein bröseln. Butter zerlassen und Milch aufwärmen. Salz, Zucker, Rum und Vanillezucker mit dem Mehl vermengen. Die Eier mit der inzwischen lauwarmen Milch verquirlen. Alle Teile zu einem mittelfesten Teig durchkneten und anschließend so lange zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig circa verdoppelt hat. Dann werden die Krampuse geformt. Dazu den Teig in rund 14 gleichmäßige Stücke zerteilen und in einzelne längliche Rollen formen. Mit einer Schere oben, unten und an beiden Seiten einzwicken und die Krampuse mit Hörnern, Armen und Beinen ausformen – mit Rosinen verzieren und fertig. Nach abermaligem Gehenlassen von circa 10 Minuten im vorgeheizten Backrohr bei 220 Grad circa 15 Minuten backen.

 


Flammkuchen

Teig:

200 Gramm Weizenmehl "Oer"

120 Milliliter Wasser

2 Esslöffel Olivenöl

1 Prise Salz

 

Belag:

½ Becher Sauerrahm

1 Lauchstange

80 Gramm Tomaten

100 Gramm gehackter Speck

150 Gramm Mozzarella

Pfeffer

Salz

Muskatnuss

Basilikum


Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Olivenöl, Wasser und Salz verkneten und ihn anschließend eine halbe Stunde abgedeckt ruhen lassen. Währenddessen den Sauerrahm glattrühren und würzen. Lauch und Mozarella in dünne Scheiben schneiden. Nach dem Ruhen den Teig auf bemehlten Untergrund dünn ausrollen und diesen auf ein Blech mit Backpapier (oder wenn vorhanden auf einen Pizzastein) legen. Sauerrahm verteilen, darauf die halbierten Tomaten, Lauch, Speck, und Käse streuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 220°C rund 20 Minuten backen und mit Basilikum garniert servieren. Mahlzeit!

 


Osterbrot

Osterbrot

Zutaten:

1 Kilogramm Weizenmehl "0er"

1 Packung Trockenhefe (à 11 Gramm)

100 Gramm Zucker
150 Gramm Butter

600 Milliliter Milch

3 Teelöffel Salz
1 Ei

 

eventuell Rosinen


Zubereitung:

Einen Germteig zubereiten: Butter und Milch erwärmen. Zucker, Salz und Trockenhefe und die lauwarme Butter/Milch Mischung mit dem Mehl zu einem Teig verkneten. Wer möchte kann noch Rosinen dazugeben. Den Teig an einem warmen Ort auf das doppelte Volumen aufgehen lassen, zu einen Laib fomen und mit einem Ei bepinseln. Im vorgeheitzen Rohr bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 35 bis 40 Minuten backen - und mit der Osterjause schmecken lassen.


Kontakt

Watzl Mühle
Mühlgasse 63,
8181 St. Ruprecht/Raab

 

03178/2213

watzl.muehle@aon.at

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:

8 bis 12 Uhr 

 

Montag, Donnerstag & Freitag:

14 bis 17 Uhr

 

Watzl Mühle Logo